Home
CTDA
Die Basis
Wracks
Bilder
Sonstiges / Touren
Ausbildung
Forum
Meinungen
Bilderalbum
Videos
Impressum
 


Direkt vor der unserer Basis liegen verschiedene Wracks , die wir intensiv betauchen . Die hier aufgeführten wurden von der Wreck Diving Society im Jahre 2000 erstmalig betaucht und dokumentiert.Die Unterwasserphotos sind von Jo Grabner wärend unserer Tauchgänge aufgenommen worden .



Länge: 96,5 m
Breite: 11,3 m
Raumtiefe: 7,2 m
Brutto-Reg-Tonnen: 2.302
Leistung: 2.633 PS
Geschwindigkeit: 13,55 Knoten (bei der Dauererprobung)
Kohlenfassungsvermögen: 344 Tonnen
Passagierplätze 1. Klasse: 70
Passagierplätze 2. Klasse: 24
Stapellauf: 1886


EUTERPE:

Dampfer, Eigner Österreichische Lloyd Triest, bis zum Kriegsausbruch auf der levantinischen Linie. Im März 1918 von der Seetransportleitung Fiume gemietet, im April entlassen. Im Mai 1918 neuerlich gemietet, Armierung und Ausrüstung von GÖDÖLLÖ, der schwer havariert und in Reparatur war, übernommen und am 25. Juli 1918 in Eildienst Fiume – Bocce di Cattaro gestellt. Am 11. August 1918
um 19:45 Uhr eineinhalb Seemeilen westlich von St. Vito auf Pago durch das italienische Unterseeboot F 7 torpediert: dreimal anlanciert, zweimal getroffen, nur ein Torpedo explodierte. Schlechtwetter, bewegte See. Durch die Explosion wurde ein Niedergang unpassierbar, so daß die darunter befindlichen Soldaten nicht auf diesem kürzesten Weg auf das Deck gelangen konnten.
453 Mann tot, etwa 450 durch SMS MAGNET und die Topedoboote 55 und 64 gerettet. Weitere sieben Mann nahm am kommenden Morgen das englische Unterseeboot C 210 auf und brachte sie nach Venedig.
Da sich das getroffene Schiff rasch auf die Seite gelegt hatte, wurde das Streichen der Rettungsboote unmöglich, dagegen bewärten sich die Rettungsflöße, die an Deck lagen und nach dem Sinken des Schiffes an die Oberfläche kamen.

Beschreibung entnommen aus einem Forumbeitrag von Martin Pickner

Quelle : „Die Handelsschiffe Österreich-Ungarns im Weltkrieg 1914-1918“ von Wladimir Aichelburg

Das Wrack liegt 1 SM vor der Westküste Pags aufrecht in 80 m Tiefe.

Das interessanteste Wrack von allen mit immer noch vielen Artefakten. Es liegt direkt vor unserer Basis und ist so als unser Hauswrack innerhalb von wenigen Minuten zu erreichen .











  • Dampfschiff Stahlkasko SST Trieste Bj.1910
  • 1122 BRT
  • 1350 SHP
  • Geschwindigkeit 12 kn
  • Länge 66 m
  • Breite 10 m

Versenkt am 4. Juni 1916 durch ein Torpedo des italienischen U-Boots " Atropo"beim Transport einer Ladung Heu zur Versorgung der Kavallerie.

Das Wrack liegt aufrecht in 72 m Tiefe 2 SM vor der Westküste Pags

Neben der Euterpe unser meist betauchtes " Hauswrack " und innerhalb von 5 min.von unserer Basis aus zu erreichen .







  • Torpedo Schiff TA 20 8 ex. ital. Audace
  • Bj.1913
  • 2200 SHP
  • Geschwindigkeit 14 kn
  • 1011 BRT
  • Länge 87 m
  • Breite 8,40

Versenkt in der Nacht zum 1 November im Kampf mit den Englischen Zerstörern Avon Vale und Weatherland. Das Wrack liegt in 80 m Tiefe 5 SM vor der Westküste Pags.







  • Zerstörer HMS Aldenham
  • Werft Cammel lardis , Liverpool
  • BJ.1942
  • 1055 BRT
  • Länge 92
  • Breite 9,20 m
  • Geschwindigkeit 28 kn

Versenkt am 14 Dezember 1944 durch eine Miene. Das Schiff zerbrach dabei in 2 Teile. 126 der 170 Mann Besatzung verloren dabei ihr Leben. Die 2 Teile liegen in 86 m Tiefe unweit der Insel Skrda.




  • Torpedoboote UJ 202 & 208
  • BJ 1944
  • Länge 64 m
  • Breite 8,7 m

Die beiden Wracks wurden bisher noch nicht von uns betaucht daher ein Bild der WDS